Zum Inhalt springen

Lektorat Wortliebe

Ein herzliches Willkommen ♥

Du bist auf der Suche nach einem preisgünstigen stilistischen Lektorat, Korrektorat oder jemandem, der dir beim Buchsatz zur Hand geht? Gerne helfe ich dir ♥

Bitte lies dir vorher aufmerksam die AGB’s am Ende der Seite durch.

Schicke deine Anfrage dann an lektoratwortliebe@gmx.de


Alle Informationen zu „Lektorat Wortliebe“ findest du auch in meinen Highlights und in meinem Feed unter #LektoratWortliebe.


Für dich vorab zur Kenntnis:

Ich arbeite mit Microsoft Word und korrigiere nach dem Duden.


Allgemeine Hinweise

Um mit Herzblut bei der Sache sein zu können, nehme ich nur Aufträge in folgenden Genres an:

Fantasy, Romantasy, Romance, Dystopie, Horror, Jugendbuch und Psychothriller.

Ratenzahlungen sind grundsätzlich nach vorheriger Vereinbarung und ab einem Vertragswert von 50€ möglich.

Leistung auf Probe: Um dir ein Bild von meiner Leistung machen zu können, biete ich dir ein kostenloses Korrektorat von 3 Normseiten an.


Was ist eine Normseite?

Mal sind es 1500 Zeichen, mal 1800. Da sich die Angaben immer wieder unterscheiden, je nachdem, wo man nach ihnen sucht, berechne ich die Normseiten unkomplizierter. Eine Normseite hat im Schnitt etwa 250 Wörter. Ich berechne die Anzahl der Seiten also wie folgt:

Gesamtwortzahl deines Manuskripts ./. 250 = Anzahl der Normseiten


AGB’s

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Lektorat Wortliebe

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB genannt) regeln das Vertragsverhältnis zwischen Lektorat Wortliebe (Dienstleister) und dem Auftraggeber (Kunde).

(2) Diese AGB’s sollten sorgfältig durchgelesen werden, bevor eine Dienstleistung in Auftrag gegeben wird. Kommt es zu einer Auftragserteilung, bestätigt der Auftraggeber automatisch, dass er die AGB’s kennt.

(3) Verträge werden ausschließlich in deutscher Sprache abgeschlossen und dürfen nur von Kunden in Auftrag gegeben werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Kommt es zu einer Auftragserteilung, bestätigt der Auftraggeber automatisch, dass er das 18. Lebensjahr vollendet hat.

(4) Der Dienstleister verpflichtet sich, eine Sicherungskopie der erbrachten Leistungen nach Fertigstellung für mindestens 12 Monate aufzubewahren.

§2 Zustandekommen eines Vertrags

(1) Der Auftraggeber kontaktiert den Dienstleister und trägt sein Anliegen vor und übermittelt die Textdatei für eine erste Sichtung. Im Anschluss erhält der Auftraggeber vom Dienstleister ein schriftliches Angebot über geplante Leistung, Umfang und Preis. Der Kunde hat den Auftrag daraufhin schriftlich zu bestätigen und dem Dienstleister die Datei in einem Word-Dokument zu übermitteln. Etwaige Absprachen/Zusagen eines Liefertermins werden gesondert vereinbart.

(2) Der Auftraggeber erklärt sich mit Vertragsabschluss einverstanden, dass er die durch den Dienstleister gestellten Rechnungen elektronisch erhält. Elektronische Rechnungen werden dem Auftraggeber durch den Dienstleister per E-Mail zur Verfügung gestellt.

(3) Der Auftraggeber verpflichtet sich mit Vertragsabschluss zu einer Anzahlung in Höhe von 20% des Endpreises.

(4) Vertragspartner ist Laura Misellie von „Lektorat Wortliebe“.

§3 Beendigung eines Vertrags

(1) Der Vertrag kann durch den Auftraggeber jederzeit gekündigt werden. Er kann aufgrund höherer Gewalt vom Vertrag zurückzutreten. In beiden Fällen ist er aber verpflichtet, die bereits vom Dienstleister erbrachten Leistungen zu bezahlen (bis zum Eingang der Kündigung beim Dienstleister).

(2) Der Dienstleister ist berechtigt, Aufträge ohne Angabe von Gründen im Voraus abzulehnen oder nach Vertragsabschluss unter Angabe von nachfolgend genannten Gründen abzubrechen: Rassismus, politischer Extremismus, Gewaltverherrlichung und jedwede Anfeindung diskriminierter Volksgruppen.

(3) Der Dienstleister ist berechtigt, aufgrund höherer Gewalt vom Vertrag zurückzutreten.

(4) Der Dienstleister räumt dem Auftraggeber ein Widerspruchsrecht bis zur Aufnahme der Tätigkeit ein. Hat also der Dienstleister bereits mit seiner Arbeit an der ihm zur Verfügung gestellten Datei begonnen, erlischt das Widerrufsrecht des Auftraggebers mit sofortiger Wirkung. Widerrufe sind dem Dienstleister schriftlich anzuzeigen.

§3 Preise, Zahlungsbedingungen und Auslieferung

(1) Für das Korrektorat berechnet der Dienstleister 1€ je Normseite.

(2) Für den einfachen Buchsatz berechnet der Dienstleister 1€ je Normseite.

(3) Eine Normseite wird durch den Dienstleister wie folgt berechnet: Die Anzahl der im Manuskript vorliegenden Wortzahl geteilt durch 250 Wörter ergibt die Anzahl der Normseiten.

(4) Die zuvor vom Dienstleister erstellten Angebote enthalten Endpreise und keine Mehrwertsteuer, da der Dienstleister aufgrund der Kleinunternehmerregelung gem. §19 USTG nicht dazu verpflichtet ist. Die erstellten Angebote gelten für die zuvor vereinbarte Leistungen. Treten Änderungen der zu erbringenden Leistung auf, verliert das Angebot seine Gültigkeit und ein neues Angebot wird erstellt.

(5) Der Dienstleister bemüht sich um Einhaltung der zuvor vereinbarten Lieferfrist.

(6) Die Rechnung wird nach Abschluss der erbrachten Leistung erstellt und gemeinsam auf elektronischem Wege an den Auftraggeber übermittelt. Die Zahlungsfrist beträgt 7 Tage per Überweisung oder Paypal, sofern zuvor nichts anderes schriftlich durch die Parteien vereinbart wurde. Der Auftraggeber kommt in Zahlungsverzug, wenn er nicht binnen 4 Wochen ab Rechnungsübersendung die erbrachten Leistungen entlohnt hat.

§4 Haftung

(1) Der Dienstleister übernimmt keine Verantwortung für spätere Änderungen am Inhalt der ihm zugesandten Datei.

(2) Der Dienstleister verpflichtet sich, seiner Arbeit mit größter Sorgfalt nachzukommen.

(3) Der Dienstleister verpflichtet sich zur Prüfung einer Reklamation, wenn diese innerhalb von 14 Tagen schriftlich geltend gemacht wird. Mit Ablauf der Frist erklärt der Auftraggeber sich mit der erbrachten Leistung einverstanden.

(4) Der Dienstleister haftet nicht für:

Schäden an der Datei oder dem Text und/oder Verlust desselbigen,

rechtswidrige Inhalte,

bei Aneignung von Datei und Text durch widerrechtliche Handlungen Dritter.

§5 Datenschutz

(1) Der Dienstleister verpflichtet sich, personenbezogene Daten nicht an Dritte weiterzugeben.

(2) Der Dienstleister verpflichtet sich, Inhalte der ihm zur Verfügung gestellten Dateien nicht an Dritte weiterzugeben. Ausnahmen z.B. zu Werbezwecken müssen zuvor zwischen den Parteien gesondert und schriftlich vereinbart werden.

(3) Der Dienstleister ist berechtigt, personenbezogene Daten für 12 Monate zu speichern (so lange, wie er sich verpflichtet, eine Sicherungskopie der erbrachten Leistungen zu behalten).

§6 Schlussbestimmungen

(1) Wenn der Auftraggeber die AGB verletzt und der Dienstleister nichts dagegen unternimmt, ist er dennoch weiterhin berechtigt, von seinen Rechten bei jeder anderen Gelegenheit, die der Kunde seine Bedingungen verletzt, Gebrauch zu machen.

(2) Der Dienstleister behält sich das Recht vor, Änderungen der AGB’s zu jeder Zeit vorzunehmen.

(3) Die Unwirksamkeit einer Bestimmung berührt die Wirksamkeit anderer Bestimmungen des Vertrags nicht.

(4) Der Geschäftssitz des Dienstleisters ist der in der Rechnung genannte Ort. Gerichtsstand ist der Ort des Geschäftssitzes.